zurück

Zukunftssprung mit Christine Neumann

Folge 15: Interview mit Christine Neumann von VisionSession

Christine Neumann von VisionSession

Klingt nach Sci-Fi, ist ein unglaublich spannender Perspektivwechsel: mit dem Zukunftssprung gewinnen Teams eine wertvolle Sicht auf die Zeit, die vor ihnen liegt -- und zwar ganz ohne Glaskugel und Tarotkarten.

Für wen ist die Methode sinnvoll?

Teams & Abteilungen von Wirtschaft bis öffentlicher Verwaltung – von 4 Teilnehmern bis Großgruppen mit mehreren Abteilungen.

Nicht unbedingt zu empfehlen in Teams, die gerade starke Konflikte erleben, hier sind andere Methoden sinnvoller, bevor man in die Zukunft springt.

Wann & Wofür kann die Methode sinnvoll sein?

Für Teams, die vor Veränderungen stehen, als Kick-Off in die nächste Phase:

Mit dem Zukunftssprung kann an einer gemeinsamen Vision & Ausrichtung gearbeitet werden, nicht unbedingt an konkreten Lösungen (das kann aber durchaus im nächsten Schritt erfolgen!).

Was sind typische Ergebnisse?

Aus dem Zukunftssprung entsteht ein positives Zukunftsbild, das das Team trägt. Dieses kann in den nächsten Projekt- oder Programmschritten genutzt und konkretisiert werden.

Ablauf des Zukunftssprung

  1. Reisezeit festlegen: wie weit wollen wir springen: zwischen 3 und 5 Jahren (davor zu wenig “Vision”, dahinter wird es zu schwammig)
  2. eigenes Skript schreiben: Die Teilnehmenden verschriftlichen ihr positivstes Zukunftsbild (beruflich wie privat).
  3. in den Zukunftsraum wechseln: physischer Raumwechsel
  4. Erneute Anmoderation: wir sind jetzt in der Zukunft, von der aus in die vergangenen 3 bis 5 Jahre geblickt wird. Wichtig: hier verändert sich die Zeit, die Teilnehmer sprechen in Jetzt-Zeit davon, wie die Zukunft aussieht.
  5. Fragen im Prozess:
    - Was ist nun in all den Jahren passiert? Erzählen Sie doch mal
    - Was noch? 
    - Was sagen Ihre Kundinnen* denn heute?
    - Wer sind denn Ihre Kundinnen* heute?
    - Wer sind Ihre Kooperationspartnerinnen*?
    - Was war die Initialzündung? Womit ist alles ins Rollen gekommen?
    - Was war denn der erste Schritt?
    - Wen haben Sie mit ins Boot geholt?
    - Welche Maßnahmen/Handlungsschritte/Entscheidungen, waren die wichtigsten auf dem Weg?
    - Wenn Sie anderen, die sich noch vor diesem Entwicklungsprozess befinden, einen Rat geben könnten, welcher wäre es? 
  6. Erneuter Raumwechsel: zurück im Jetzt-Raum und die Gegenwart
  7. Ergebnisse sammeln: “Ernte” – was sind die wichtigsten Schritte & welche Vereinbarungen werden getroffen?

Erst im letzten Schritt darf es auch darum gehen, zu dokumentieren: welche nächsten Schritte werden konkret festgehalten? Zuvor geht es vorrangig um die Auseinandersetzung und Reflexion im Team & mit den Kollegen.

Material & Planung

Zeit: mind. 2h; bestenfalls im Rahmen von mehreren Tagen einbauen!

Mehr Material & Links zur Folge

Christine Neumanns Website VisionSession
https://www.visionsession.de/

Christines Podcast
https://linktr.ee/vision.session

Die Folge zum Zukunftssprung bei “Die Vision führt uns an”
https://www.visionsession.de/2019/11/10/der-zukunftssprung-wie-du-mit-teams-und-gruppen-an-visionen-arbeitest/

Christine auf Instagram
https://www.instagram.com/visionscoachin/

Die Methode Zukunftssprung ist auch zu finden als Lösungszeitsprung (z.B. https://wiki.zum.de/wiki/Lösungszeitsprung)

Weitere Artikel im Workshopmacher-Blog

Die letzten Folgen im Workshopmacher-Podcast

Alle Artikel

Zur Blog-Startseite